Tatjana Oppitz, Generaldirektorin von IBM Österreich, sieht für ihr Unternehmen ganz konkreten Nutzen aus Corporate Volunteering. Laut Presse vom 11.12.2014 „unterstützt [sie] die globale IBM-Ehrenamtsinitiative, weil Digital Natives lieber in Unternehmen arbeiten, die sinnstiftende Projekte anbieten. Die Österreich-Mannschaft komme bereits auf 94.000 Freiwilligenstunden. 94.000 Stunden, das sind 47 Personenjahre, rechnet sie vor.“